Dsl Internet Flat ohne Telefon: Wo gibt es das?

Dsl Internet Flat ohne Telefon: Immer öfter gibt es denn Fall, dass man einen Telefonanschluss nicht mehr benötigt. Dann sucht man einen DSL-Vertrag, der keinen Festnetzanschluss beinhaltet.

Nur Dsl ohne Festnetz

Heutzutage sind die meisten DSL-Verträge als Pakete gestaltet, in denen neben einem Breitbandzugang auch ein Festnetzanschluss und manchmal auch ein Entertainment-Angebot enthalten sind.

Um einen solchen Vertrag zu finden, muss man sich die Angebot der Internetbetreiber wie Telekom, 1und1, o2 und Vodafone genauer ansehen. Alternativ gibt man seine Kriterien in das Formular eines Vergleichsanbieters wie Check24 oder Verivox ein.

DSL ohne Telefonanschluss

Ein Internet-Provider, der über kein eigenes Telefonnetz verfügt, muss in Deutschland von der Deutschen Telekom oder einem seiner Konkurrenten einen DSL-Zugang mieten. Somit ist vielerorts ein kompletter Anschluss teurer als ein Komplettanschluss, der zudem analoges oder digitales Festnetz im Paket beinhaltet.


DSL-Vergleichsrechner


Lohnt sich DSL ohne Festnetz?

Grundsätzlich müsste ein Vertrag ohne Festnetz immer günstiger sein als ein Vertrag mit Festnetz. Mittlerweile kostet der Festnetzanschluss den DSL-Betreibern nicht mehr viel, weshalb er oft als Teil der Kombi-Pakete enthalten ist. Ein Paket ohne Festnetzanschluss kostet deshalb meist nicht weniger oder es gibt gar keine Verträge ohne Festnetz.

So braucht es heutzutage eigentlich keinen Festnetzanschluss mehr. Denn fast jeder besitzt mittlerweile einen Mobilfunkvertrag, über den man erreichbar ist. Alternativ gibt es die Option des Voice-Over-IP (VoIP), bei dem man über das Internet telefoniert.

Aus diesem Grund lohnt sich ein DSL-Vertrag ohne Festnetzanschluss meist nur wenig. Ein paar Euros kann man oft aber trotzdem sparen. Es macht also durchaus Sinn seine Kriterien bei Vergleichsanbietern einzugeben und die Angebote mit und ohne Festnetz zu vergleichen.

Die DSL-Telephonie steht derzeit nicht flächendeckend zur Verfügung

Seit vielen Jahren besteht das DSL-Internet ohne Festnetz-Telefon. Der Grund beruht darauf, dass die Deutsche Telekom seither über das größte DSL-Netz in Deutschland verfügt. Erst im Jahre 2008 wurde sie von der Endbündelung per Gesetz verpflichtet.

Sie muss seitdem konkurrierenden Anbietern einen DSL-Bitstream liefern, der nicht an einen vorhandenen Telefonanschluss der Telekom gebunden ist. So haben alternative Anbieter, zu denen die Telefónica gehört, in einigen Gebieten ein DSL-Netz aufgebaut, welches sie an Konkurrenten vermietet. Dennoch verbleibt die Telekom in dünn besiedelten Gegenden der einzige Netzbetreiber.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]